Mit der inzwischen allgegenwärtigen Vernetzung ändert sich das Einkaufsverhalten der Kunden radikal. Die Tage, in denen der Kauf eines Produkts eine zeitintensive Planung, Informationssuche und Besuche mehrerer Geschäfte erforderte, sind Vergangenheit. Heute erwarten die Kunden, dass sie alles kaufen können, was sie wollen – und das, wann, wo und wie sie wollen.

Willkommen in der Ära des Connected Commerce.

Kluge Händler sehen in dieser tektonischen Verschiebung des Einkaufsverhaltens neuen Chancen auf einen Wettbewerbsvorteil. Je besser es die Händler verstehen, die vernetzten Verbraucher anzusprechen, desto zukunftssicherer werden ihre Transaktionen und sie erhöhen ihre Verkäufe und die Kundenbindung.

Um mehr Licht in den Aspekt des geschäftlichen Erfolgs in einer vernetzten Welt zu bringen, hat Amazon Pay eine fünfteilige Serie herausgebracht, die untersucht, wie Unternehmen sich auf diese nächste Stufe der Kundenerwartungen vorbereiten können. Unsere Erkenntnisse und Einblicke basieren auf den Ergebnissen einer 25-minütigen, doppelblinden Online-Umfrage, die Amazon Pay unter Kunden weltweit durchführte.

Im ersten Teil unserer Serie zum Thema Connected Commerce werden wir entdecken, warum die Einführung der cloudbasierten Spracherkennung das Potenzial hat, die Handelswelt zu revolutionieren. Die ständige Verfügbarkeit, die die Sprachsteuerung den Kunden bietet, stellt eine großartige Chance für Marken und Händler dar, zu einem Teil des Lebens ihrer Kunden zu werden. 

Im Anschluss werden wir die Gründe kennenlernen, warum Kunden Sprachsteuerung nutzen, und einen Blick darauf werfen, was die Nutzer von einem Voice-Commerce-Erlebnis erwarten. (Tipp: Zur Antwort auf diese Frage gehören Bequemlichkeit und Schnelligkeit).

Nachdem wir uns das "Warum" des Connected Commerce angesehen haben, werden wir uns präzise damit beschäftigen, wie vernetzte Verbraucher die Sprachsteuerung nutzen. Aufgrund der enormen Bandbreite von Aktivitäten, die der Voice Commerce bietet, beschränkt sich das Interesse der Kunden an der Sprachsteuerung nicht nur auf den Kauf selbst – sie interessieren sich für die Nutzung sprachgesteuerter Funktionen in allen Etappen des Kaufs. 

Danach beleuchten wir die Sicht der Händler und beschäftigen uns mit der wachsenden Rolle der Sprachsteuerung im Online-Handel. Wer bislang dachte, dass der Voice Commerce noch zwei bis drei Jahre entfernt ist, muss umdenken: Denn er ist bereits da. Dennoch wird der V-Commerce andere Kanäle nicht verdrängen. Er wird die bekannten Kanäle stattdessen unterstützen und ergänzen.

Zum Abschluss werden wir Ihnen einige Empfehlungen mit auf den Weg geben, wie Händler sich am besten auf den vernetzten Verbraucher einstellen. Die Bereitstellung müheloser, kanalübergreifender Online-Kauferlebnisse für ihre Kunden ist bereits zum „Must-have“ für Händler im E-Commerce geworden. Wir zeigen Ihnen, wo Sie ansetzen können, um sprachgesteuerte Erlebnisse zu einem integralen Teil Ihrer Geschäftsstrategie zu machen.

Wenn Sie sich einen tieferen Einblick in die Thematik wünschen, besuchen Sie unsere Paytalks-Bibliothek und sehen Sie sich unser neuestes Webinar an. In diesem erfahren Sie alles darüber, wie Sie sich auf die Zukunft des Handels in einer vernetzten Welt vorbereiten können.