Anfang des Jahres erhielten wir einige Anfragen von Händlern, die wissen wollten, wie sie ihre Alexa Skills besser erkennbar und zugänglicher machen könnten. Wir sind nach wie vor überzeugt, dass Ihre beste Chance der Erkennbarkeit mit dem Aufbau eines hochwertigen Skills beginnt, um Kunden anzuziehen und zu halten. Für Händler und Entwickler mit Online-Präsenz, die Amazon Pay anbieten, haben wir hier ein paar leicht umsetzbare Taktiken zusammengestellt, mit denen Sie Ihren Alexa Skill ab sofort pushen können.

 1. Heben Sie Skill-Sätze in eigenen Kanälen hervor (z. B. in den sozialen Medien, E-Mails, auf der Website)

Individuelle Utterances (Äußerungen) – oder Alexa Skill-Sätze – sollten den Invocation Name (Aufrufnamen) Ihres Skills, im Normalfall Ihr Shop-Name, und die gewünschte Aktion enthalten. Wie in diesem Beispielsatz: „Alexa, sage Nutrition Co, dass ich Müsliriegel nachbestellen möchte.“ Diese Sätze können zur Aktivierung Ihres Skills verwendet werden und bringen Ihre Kunden sofort ans Ziel. Ähnlich wie Hashtags, sollten Sie sie nennen, wenn Sie kommunizieren, dass Sie einen Skill haben. Außerdem sollten sie intuitiv sein, sodass viele Nutzer sie ausprobieren und den Skill verstehen. Beispiel: „Alexa, sage <Händler>, dass ich <X> tun möchte“ oder „Alexa, frage <Händler> nach <Y>“. Je häufiger Nutzer diese Sätze lesen, desto größer ist die Wahrscheinlichkeit, dass sie ihnen im Gedächtnis bleiben.

Um die Kunden zu erreichen und bei den Nutzern eine Gewohnheit aufzubauen, empfehlen wir, die Sätze über Ihre eigenen Kanäle zu verbreiten, wie soziale Medien (Facebook, Instagram, LinkedIn), E-Mails (Newsletter, Marketingkampagnen) und Ihre Website (Banner, Landing Pages, Bezahlvorgang) oder auch über zahlungspflichtige Kanäle (Online-Suche, soziale Medien, Interessengemeinschaften). Sie erreichen Kunden und bauen Kundentreue auf, indem Sie einfache Aufforderungen formulieren und wiederholen.

 2. Integrieren Sie Skill-Sätze in Ihre Seite, um Kunden den Bezahlvorgang zu erleichtern  

Die Kosten für Kunden, die an der Kasse verloren gehen, sind höher, als man vielleicht meinen würde. Baymard hat festgestellt, dass eine E-Commerce-Website ihre Konversionsrate um 35 % erhöhen kann, und zwar allein durch eine bessere Gestaltung des Bezahlvorgangs.

 

Ziehen Sie einen alternativen sprachgesteuerten Bezahlvorgang mit Alexa in Betracht. Beim Kauf von Artikeln, die über Alexa bestellt werden können, sollten Sie Ihre Kunden darauf hinweisen, dass sie ab sofort per Sprachsteuerung mit Alexa bezahlen können. Fügen Sie Sätze wie „Alexa, bezahle meinen <Warenkorb-ID> von <Händler>“. Um diese Option bereitzustellen, müssen Sie einen Online-Shop betreiben und die Möglichkeit haben, dem Warenkorb jedes Kunden eine individuelle ID zuzuweisen, welche die Kunden Alexa beim Kauf mitteilen. Der Skill-Satz muss dem Skill nur sagen, was der Kunde kaufen will, da die Verbindung mit dem Konto automatisch von Alexa hergestellt wird. 

3. Platzieren Sie einen Satz zur Nachbestellung von Produkten auf der Bestätigungsseite oder in der Bestätigungs-E-Mail

Ein einfacher Weg, die Kundentreue zu fördern und die Kunden zu begeistern, ist das Vereinfachen des Kaufvorgangs für regelmäßig bestellte Produkte. Wenn Sie Ihren Kunden eine einfache Methode bereitstellen, regelmäßig benötigte Produkte wie Abonnements, Heimtierfutter, Waschmittel etc. nachzubestellen, bauen Sie bei den Kunden eine Bestellgewohnheit auf und fördern ihre Loyalität. Zusätzlich werden die Kunden auch zu neuen Käufen inspiriert. Kunden, die schon einmal auf Ihrer Website eingekauft haben, können zum Beispiel eine Option zum Nachbestellen von zuvor bereits bestellten regelmäßig benötigten Artikeln angezeigt bekommen. Platzieren Sie neben den Artikeln ein Banner mit einem Alexa-Satz, um die Kunden auf diese alternative Nachbestellungsoption mit Alexa aufmerksam zu machen.

Die nahtlose Nachbestellung mit Alexa ist durch Amazon Pay möglich, indem Sie den Satz „Alexa, sage <Händler>, dass ich <Artikel> nachbestellen möchte“ sagen. Die Amazon Pay Buyer-ID hilft Ihnen, wiederkehrende Kunden zu identifizieren.

Nach der Bestellung eines Kunden können Sie auf der Bestätigungsseite ein Banner anzeigen, das in einfachen Worten auf die Möglichkeit der Nachbestellung aufmerksam macht und gleichzeitig das Ohr für Skill-Sätze schult: „Wollen Sie Ihren Artikel schnell und einfach über Alexa nachbestellen? Melden Sie sich dazu einfach unten mit Ihrem Amazon Konto an [Button „Login mit Amazon“ anzeigen]. Sagen Sie „Alexa, sage <Händler>, dass ich Katzenfutter nachbestellen möchte.“ – und fertig. 

4. Schaffen Sie ein kanalübergreifendes und multimodales Erlebnis mit Sprachsteuerung

Der Wunsch nach einem einfachen, nahtlosen kanalübergreifenden Kundenerlebnis ist vorhanden. Bei der stetig wachsenden Auswahl von Shopping-Möglichkeiten im Internet darf kein Händler Kundentreue als selbstverständlich betrachten. Diese muss man sich verdienen und man muss sie pflegen. Ein Weg, die Kundenloyalität zu fördern, ist, den Kunden die Möglichkeit zu geben, einen Kauf über einen Kanal zu starten und über einen anderen Kanal abzuschließen. 

Stellen Sie beispielsweise Produkte im Rahmen Ihres Einkaufserlebnisses per Sprachsteuerung in den Vordergrund. Um die Auswahl zu reduzieren, bieten Sie den Kunden zuerst deren häufig gekaufte Produkte an. Alternativ könnten Sie auch die beliebtesten Produkte Ihres Shops anbieten. Wir empfehlen, mit einfachen Produkten und Dienstleistungen zu beginnen, da Kunden für komplexere Produkte tendenziell umfassende Bewertungen bevorzugen. Ein gutes Kundenerlebnis könnte mit einer Produktauswahl per Sprachsteuerung beginnen, die mit dem Kaufabschluss über die Website fortgesetzt wird. Dies funktioniert, indem Sie einen Link des entsprechenden Produkts an die E-Mail-Adresse des Kunden senden – oder als  Karte in die Alexa App. Die  Amazon Pay Buyer-ID unterstützt Sie bei der kanalübergreifenden Identifizierung der Kunden. 

Der Aufbau eines ansprechenden multimodalen Erlebnisses für Bildschirmgeräte ist eine effektive Methode, um Kunden zu begeistern und gleichzeitig den Bezahlvorgang zu vereinfachen. Eine visuelle Produktdarstellung auf unterschiedlichen unterstützten Geräten spart den Kunden das Wechseln auf die Website, um sich ein Bild des Produkts anzusehen.

 
5. Promoten Sie Ihren Skill über Offline-Kanäle

Erweitern Sie das Online-Erlebnis und bringen Sie Ihre Skill-Sätze ins Fernsehen und in die Printmedien. Stellen Sie sich vor, einer Ihrer Kunden liest gerade eine Zeitschrift und entdeckt dabei Ihre Anzeige, die darauf hinweist, das er oder sie Ihr Produkt jetzt sofort bestellen kann, ohne von der Couch aufstehen zu müssen – durch: „Alexa, sage <Händler>, ich möchte <Artikel> kaufen“. Erforschen Sie die Offline-Kanäle, die Ihre Kunden nutzen, und sprechen Sie sie dort an, wo es am sinnvollsten ist: von TV-Werbung, wenn sie zuhause fernsehen, bis zu ihrem Lieblingskatalog, den sie sich bei einer Tasse Kaffee ansehen.

 

Hier finden Sie weitere Ressourcen, die Sie bei der Entwicklung Ihres sprachgesteuerten Kundenerlebnisses unterstützen: