Übersicht

Käufer-Hilfe > Bestellungen und Transaktionen verwalten

Nicht autorisierte Abbuchungen

Wenn Sie auf dem Kontoauszug für Ihr Bankkonto oder Ihre Kreditkarte eine Amazon Pay-Kontobelastung sehen und nicht sicher sind, woher sie stammt, sollten Sie sich Ihre Amazon Pay-Bestellungen ansehen.

  1. Melden Sie sich in Ihrer Amazon Pay-Aktivität an.
  2. Suchen Sie im Tab Aktivität oder Händlervereinbarungen nach einer Transaktion, die der Kontobelastung entspricht.
  3. Um die Kauf- und Händlerdaten für Ihre Bestellung anzuzeigen, klicken Sie rechts neben der betreffenden Transaktion auf Details.

Wenn Sie auf der Seite Ihre Amazon Pay-Aktivität eine zugehörige Transaktion finden, aber nicht wissen, wie sie entstanden ist, können Sie einen Antrag einreichen bzw. Betrug oder einen Verstoß gegen die Richtlinien für die zulässige Nutzung melden.

So reichen Sie einen Antrag ein bzw. melden Betrug oder einen Verstoß gegen die Richtlinien für zulässige Nutzung:

  1. Melden Sie sich in Ihrer Amazon Pay-Aktivität an.
  2. Suchen Sie im Tab Aktivität oder Händlervereinbarungen nach der Transaktion, die der Kontobelastung entspricht.
  3. Klicken Sie rechts neben der betreffenden Transaktion auf Details.
  4. Wählen Sie im Dropdown-Menü A-bis-z-Garantieantrag über Amazon Pay einreichen oder Betrug oder Verstoß gegen die Richtlinien für zulässige Nutzung melden aus.

Sollten Sie in Ihre Amazon Pay-Aktivität keine Transaktion finden, die zu der Kontobelastung passt, kommen einige andere Szenarien in Betracht.

Eine andere Person, die dasselbe Gerät oder dieselben Anmeldeinformationen verwendet, hat möglicherweise die Zahlungsart aus Ihrem Amazon-Kundenkonto verwendet. Dies kann unbeabsichtigt (z. B. durch Verwendung zwischengespeicherter Daten auf einem Computer) oder in der Annahme, dass Sie mit der Zahlung einverstanden sind, geschehen sein. Ziehen Sie in Betracht, dass die Abbuchung möglicherweise aufgrund einer der folgenden Situationen erfolgt sein könnte:

  • Haben Sie oder ein Familienmitglied mit Ihrer Karte oder über Ihr Bankkonto etwas bei Amazon gekauft? Manche Amazon-Gebühren werden auf dem Kontoauszug für das Bankkonto bzw. die Kreditkarte als Amazon Pay vermerkt.
  • Haben Sie einen Ehepartner, Freund, Verwandten oder Kollegen, der oder die Zugriff auf Ihre Kartennummer hat und möglicherweise Amazon Pay nutzt?
  • Haben Sie kürzlich von einer Amazon-Website oder einer Website, die Amazon Pay als Zahlungsmöglichkeit anbietet, ein Geschenk versendet?
  • Haben Sie zu einem früheren Zeitpunkt eine Bestellung für einen Artikel aufgegeben, der nachbestellt werden musste und erst kürzlich versendet wurde?

Andernfalls kann die Gefahr bestehen, dass eine unbefugte Person Ihre Kreditkarten- oder Bankdaten verwendet hat. In diesem Fall empfehlen wir Ihnen dringend, wie folgt vorzugehen:

  1. Wenden Sie sich so schnell wie möglich an Ihre Bank oder Ihren Kartenaussteller, um das für die Transaktion verwendete Zahlungsinstrument zu sperren oder andere geeignete Sicherheitsmaßnahmen zu ergreifen.
  2. Um Ihr Geld zurückzuerhalten, müssen Sie bei Ihrer Bank bzw. Ihrem Kartenaussteller eine Rückbuchung veranlassen. Beachten Sie, dass die Bank bzw. der Kartenaussteller im Rahmen des Rückbuchungsvorgangs von Ihnen zusätzliche Dokumente verlangen kann, zum Beispiel einen Polizeibericht oder einen schriftlichen Eid.
  3. Überprüfen Sie die Sicherheit Ihres Computers, Smartphones und anderer Geräte, auf denen Sie Ihre Zahlungsdaten gespeichert haben, und ändern Sie das Passwort Ihres Amazon-Kontos.
  4. Erweitern Sie Ihr Konto mit einer zweiten Sicherheitsstufe, indem Sie die Zwei-Schritt-Verifizierung, auch bekannt als Multifaktor-Authentifizierung (Multi-Factor Authentication, MFA), aktivieren.
  5. Damit Amazon Pay in Zukunft den Missbrauch dieser Zahlungsart verhindern kann, informieren Sie den Amazon Pay-Käufersupport.

Weitere Informationen